Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Mit dem Grafiktablet zeichnen und malen lernen

Trust GrafiktablettsWer sich ein Grafiktablet zulegt, wird schnell erkennen, dass es gar nicht so einfach ist, den Umgang damit zu lernen. Es ist nicht dasselbe, wie mit Bleistift und Papier zu hantieren oder gar vor einer Staffelei zu sitzen, wenn Grafiken, Zeichnungen und andere Kunstwerke entstehen sollen. Ein Grafiktablet funktioniert anders und diese Technologie muss erst erlernt werden. Wer das neue Gebiet erforschen will, kann einige Tipps und Tricks anwenden, um neue Erfahrungen zu machen und das neuartige Zeichnen mit diesem System zu lernen. Bevor losgelegt wird, sollte sichergestellt sein, dass sämtliche Tools bereitgestellt sind. So kann der Künstler seine ersten Schritte machen, um digitale Kunstwerke mit dem Grafiktablet zu erstellen.

Unterschiedlichste Pinsel und Filter verwenden

Mit dem Grafiktablet zeichnen und malen lernenDas Grafiktablet macht es möglich, unterschiedlichste Pinsel und Filter zu verwenden. Die Situation sieht also ganz anders aus, als beim tatsächlichen realen Malen. Das alles kann mit einem einzelnen digitalen Stift erfolgen. Dafür ist natürlich nicht nur das Equipment und die Hardware, sondern auch eine passende Software nötig. Ein digitales Bearbeitungsprogramm für Bilder und Fotos ist deshalb eine gute Voraussetzung. Nicht jeder kann sich Photoshop leisten, aber es ist auch nicht immer zwingend nötig. Es gibt auch kostenlose Softwarevarianten für das Grafiktablet.

» Mehr Informationen

Wie wird ein Grafiktablet grundsätzlich verwendet?

Die grundlegenden Regeln eines Grafiktablets sind so wie bei Bleistift und Papier. Es wird also ein digitaler Stift in der Hand gehalten und das Grafiktablet, bzw. die Unterlage, werden bearbeitet. Der Stift des Grafiktablets wird grundsätzlich immer in der Schreibhand gehalten. Beim Zeichnen und Malen wird der Stift auf das Tablet aufgesetzt. Um die ersten Schritte zu machen, können Skizzen mit dem Grafiktablet erfolgen. Es ist faszinierend, was mit dem Grafiktablet alles möglich ist und wie fein die Zeichnungen damit erfolgen können.

» Mehr Informationen

Auf den Bildschirm sehen: Beim ersten Benutzen des Grafiktablets sollte man nicht auf die eigene Hand schauen, sondern auf den Bildschirm. Hierbei gilt es zu beachten, dass es unterschiedliche Ausführungen und Modelle bei den Grafiktablets gibt. Es ist auch möglich, direkt auf dem Bildschirm zu zeichnen. Wenn nicht, dann funktioniert das System ähnlich wie mit der Computermaus. Auch die Sitzhaltung ist wichtig, denn meist wird mit einem Grafiktablet im Schnitt eine Stunde lang gearbeitet.

Das Tablet bietet in Kombination mit dem Stift alles, was benötigt wird. Deshalb ist eine Maus theoretisch hinfällig. Mit dem Stiftstift wird auch gescrollt oder geklickt. Bevor gezeichnet werden kann, ist es wichtig, den Computer bzw. das Gerät einzurichten. Deshalb ist es notwendig, den Treiber zu installieren. Der jeweilige Treiber ist meistens in der Lieferung enthalten, wenn man sich ein neues Grafiktablet kauft. Ansonsten bietet der Hersteller den passenden Treiber als Download auf der Homepage an.

Erste kleine Schritte

Weil noch nie ein Meister vom Himmel gefallen ist, sollten die anfänglichen Ziele eher klein gesetzt werden. Deshalb sollte der Nutzer realistisch bleiben und einfach kleine Zeichnungen machen, wie zum Beispiel Kreise oder Quadrate. Zwischendurch ist es möglich, die Pinselgröße zu variieren. Außerdem ist es empfehlenswert, auf dem Grafiktablet zu schreiben, um damit Erfahrungen zu machen. Es gibt spezielle Kalligraphie Pinsel für Grafiktablets. Je nach Kunstwerk gibt es zahlreiche unterschiedliche Pinselarten, aus denen gewählt werden kann.

» Mehr Informationen

Freihändige Skizzen

Besonders großen Spaß macht es, mit einem Grafiktablet freihändige Skizzen anzufertigen. Dafür eignet sich ein dünner Pinsel mit einer Größe von 2-3 Pixeln. Die Linien können entweder hell oder dunkel sein. Für digitale Kunst werden unterschiedliche Arten von Steuerungen benötigt. Einerseits sollte man gerade zeichnen können, andererseits sollten auch schreiben und skizzieren beherrscht werden. Auch die Druckempfindlichkeit spielt eine Rolle, denn jeder Mensch hat in Bezug auf die Druckempfindlichkeit andere Werte.

Die ersten Konturen

Die erste Zeichnung auf dem Grafiktablet erfolgt mithilfe von Konturen. Es gibt sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, um eine Zeichnung anzufangen. Eine grobe Skizze ist allerdings immer hilfreich. Deshalb zählen anfangs nur die Umrisse, die dann auf anderen separaten Ebene gestaltet werden können. Später wird der Rest der Zeichnung ergänzt. Grundsätzlich funktionieren alle Techniken genauso, wie beim Zeichnen auf Papier.

Vor- und Nachteile eines Grafiktablets

  • ergonomische Handhabung
  • Genauigkeit und Präzision
  • absolute Positionierung
  • Digitalisierung der Bilder
  • für Linkshänder und Rechtshänder geeignet
  • nicht für alle Anwendungen geeignet
  • aufwändige Einstellungen
  • teuer in der Anschaffung
  • Geduld erforderlich

Unterschiedliche Methoden für Schattierungen: Ein weiterer, riesiger Vorteil der digitalen Kunstwerke mit dem Grafiktablet sind diverse Optionen für Schattierungen. Es gilt, die richtigen Schichten zu wählen und die korrekten Ebenen anzupassen.

Mit dem Pinsel beleuchten

Eine besonders beliebte Variante ist es, mit dem Beleuchtungspinsel zu arbeiten, wenn es um Schattierungsmethoden und Grafiktablets geht. Es ist möglich, mit dem digitalen Pinsel Licht aufzutragen, anstatt Schatten. Diese und viele weitere Werkzeugoptionen können am Anfang ausprobiert werden. Es gibt auch Unterschiede zwischen normalem Licht und hartem Licht. Diese Art Pinsel bemalt beispielsweise nichts, was ohnehin transparent ist. Deshalb bleiben die Außenkanten immer sauber.

Ausmalen mit dem Grafiktablet

Das Grafiktablet stellt die unterschiedlichsten Farben zur Verfügung, wenn es um das Ausmalen selbst geht. Auch das kann auf einer neuen Ebene erstellt werden. Dafür kann der gewünschte Pinsel ausgesucht werden.

Skalieren

Beim digitalen Malen ist das Skalieren ein grundlegendes Werkzeug. Wenn zum Beispiel Federn oder Berge gemalt werden, ist diese Möglichkeit besonders wichtig. Wer mit dem Grafiktablet digitale Bilder erstellen möchte, kann dafür die unterschiedlichsten Zeichenprogramme oder die jeweilige Grafik Design Software wählen.

Mit dem Grafiktablet entstehen folgende Kunstwerke:

Zeichnungen Grafiken
  • Digitale Portraits
  • Comics
  • Skizzen
  • Bleistiftzeichnungen
  • Kalligrafie
  • Animationen
  • Mandalas
  • Logos
  • 3D-Modellierungen
  • Vektorgrafiken

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (78 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen