Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Stromverbrauch eines Grafiktablets

Lenovo GrafiktablettsGrafiktablets gehören in vielen kreativen Berufen zur Arbeitsausstattung. Während man sich beim Kauf häufig Gedanken um die Performance und Ausstattung macht, spielt der Stromverbrauch nur eine kleine Rolle. Viele Nutzer glauben, dass sich ein höherer Stromverbrauch in der Summe kaum bemerkbar macht. Dafür können sie von vielen positiven Eigenschaften profitieren, da die Geräte leistungsfähiger sind. Arbeiten können damit unter Umständen schneller erledigt werden. Doch ist das wirklich so? Diese und weitere Fragen werden wir Ihnen in diesem Text beantworten.

Stromverbrauch eines Grafiktablets: So hoch ist er

Stromverbrauch eines GrafiktabletsWie alle elektrischen Geräte benötigen auch Grafiktablets Strom, um betrieben zu werden. Mit dem Strom wird der Akku geladen. Der ermöglicht es, das Gerät zumindest teilweise unabhängig von einer Stromversorgung zu verwenden. Natürlich lässt sich ein Grafiktablet auch direkt mit dem Strom aus der Steckdose betreiben. Dann wird der Akku geschont.

» Mehr Informationen

Allgemein gilt: Je hochwertiger und leistungsfähiger ein Grafiktablett ist, desto höher ist der Stromverbrauch. Schließlich müssen ein gutes Display, ein starker Prozessor und ein sensibler Stift mit einer großen Menge Energie versorgt werden, damit sie ihre Funktionen erfüllen können. Dadurch kann es zu großen Unterschieden beim Stromverbrauch der verschiedenen Grafiktablets kommen. Während die Geräte des Herstellers Wacom laut eigenen Angaben zwischen 25 und 28 Watt verbrauchen, liegt der Stromverbrauch bei einigen Geräten von XP-Pen bei 18 bis 20 Watt.

An dieser Stelle können wir lediglich Angaben zu Geräten machen, die eigenständig betrieben werden. Der Stromverbrauch eines Grafiktablets, das per USB an einen Computer angeschlossen wird, ist schwieriger zu bestimmen. Fest steht, dass die Geräte alleine nicht so viel Strom verbrauchen. Der Computer benötigt dafür aber umso mehr Strom.

Stromverbrauch eines Grafiktablets: So lässt er sich reduzieren

Schon mit kleinen Anpassungen kann der Stromverbrauch allerdings reduziert werden. Wenn das Umgebungslicht dunkel ist, können Sie die Helligkeit des Displays reduzieren und trotzdem noch alles erkennen. Ebenfalls empfiehlt es sich, im Hintergrund nur die nötigen Programme und Apps geöffnet zu haben. Gleiches gilt für Zusatzfunktionen wie WLAN oder Bluetooth. Sind sie abgeschaltet, wird Rechenleistung gespart.

» Mehr Informationen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Sie das Grafiktablet für einige Minuten nicht verwenden, sollten Sie es in den Standby-Modus versetzen. Je nach Einstellung geschieht dies sogar automatisch. Beim Hersteller XP-Pen versetzt sich der Stift automatisch in einen Schlafmodus, wenn er längere Zeit nicht genutzt wird. Das zeigt, dass auch die Hersteller daran interessiert sind, den Stromverbrauch eines Grafiktablets möglichst niedrig zu halten.

Tipp: Beenden Sie die Arbeit an Ihrem Grafiktablet und verwenden es erst am nächsten Tag wieder, lohnt es sich auf jeden Fall, das Gerät auszuschalten.

Stromverbrauch eines Grafiktablets: Das sind die Vergleichswerte

Viele werden sich wohl schwer damit tun, die oben genannten Verbrauchswerte einzuordnen. Deswegen vergleichen wir den Stromverbrauch nachfolgend mit dem anderer Geräte, die in einem gewöhnlichen Haushalt zu finden sind. Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte.

» Mehr Informationen
  • Laptop: 80 Watt
  • Fernseher: 100 Watt
  • Desktop-PC: 250 Watt

Stromverbrauch eines Grafiktablets: So lassen sich die Kosten berechnen

Um den gesamten Stromverbrauch eines Grafiktablets und die damit verbundenen Kosten zu berechnen, benötigen Sie die folgenden Angaben:

» Mehr Informationen
  • Stromverbrauch
  • Nutzungsdauer
  • Strompreis

Für unsere Beispielrechnung nehmen wir an, dass das Grafiktablet einen Stromverbrauch von 25 Watt hat und dass Sie das Gerät beruflich nutzen, also an 220 Arbeitstagen jeweils 8 Stunden. Die daraus resultierende Rechnung lautet: 25 Watt * 1.760 (Betriebs-)Stunden = 44.000 Wh (44 kWh).

Das Gerät hat also einen jährlichen Stromverbrauch von 44 Kilowattstunden. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent, entstehen jährliche Kosten von 13,20 Euro.

Das zeigt, dass die jährlichen Stromkosten insgesamt überschaubar sind. Wenn Sie ein Gerät mit einem niedrigeren Verbrauch kaufen, ist das Einsparpotenzial vergleichsweise gering. Bei einem Computer ist der Stromverbrauch zehnmal so hoch und damit auch die Stromkosten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stromverbrauch eines Grafiktablets: Das spricht für die Modelle

Standalone Grafiktablets PC gebundene Grafiktablets
  • niedrigerer Stromverbrauch
  • Stromverbrauch lässt sich leicht optimieren
  • teurer in der Anschaffung
  • große Rechenleistung im Hintergrund
  • niedrigerer Stromverbrauch des Grafiktablets …
  • … allerdings hat der PC im Hintergrund einen hohen Stromverbrauch
  • Nutzung ist örtlich eingeschränkt

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Stromverbrauch eines Grafiktablets
Loading...

Neuen Kommentar verfassen