Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Grafiktabletts mit Display – Ein absolutes Muss für Schule und Arbeit

Grafiktabletts mit DisplayGrafikdesigner, Fotoshop, Bauzeichner und ähnliche Berufe gewinnen immer mehr an Gewichtung in der heutigen Gesellschaft. Zeichenblock und Papier haben dabei längst ausgedient, denn mit einem Grafiktablett mit integriertem Display ist die Arbeit schnell und einfach erledigt. Arbeitsschritte können direkt gesehen, Fehler ausgebessert und das Ergebnis gedruckt beziehungsweise gespeichert werden. Welches Gerät für welchen Ausbildungsbereich passend ist und in welchem finanziellen Rahmen sich die kleinen Maschinen befinden, zeigt ein Grafiktablett mit Display Vergleich deutlich. Des Weiteren wurden die wichtigsten Merkmale in einem Grafiktablett mit Display Test (dabei handelt es sich lediglich um eine Einschätzung von Experten und nicht um einen von uns selbst durchgeführten Test ) zusammengefasst.

Grafiktablett mit Display Test 2018

Das Wichtigste im Überblick

Grafiktabletts mit DisplayBei einem Grafiktablett mit integriertem Display wird direkt auf dem Tablett gearbeitet. Das Bild oder der Plan, der bearbeitet werden muss, wird direkt auf dem großen LCD- oder TFT-Bildschirm angezeigt. Dieser wiederum ist berührungsempfindlich (es handelt sich also um einen sogenannten Touch-Screen), wodurch entweder mit oder ohne Stift Anpassungen am Bild direkt vorgenommen werden.

Besonderer Vorteil ist hierbei, dass das Ergebnis direkt bestaunt werden kann. Zudem benötigt man bei einigen Modellen keinen zusätzlich PC, der das Bild wiedergibt. Einem Einsatz in Bus, Bahn oder Zuhause steht also nichts im Wege.

Wo die Unterschiede zwischen einem Grafiktablett mit Display ohne PC und einem Exemplar mit PC-Anbindung liegt, haben wir nachfolgend übersichtlich zusammengefasst:

Art Merkmale
Voll autonomes Zeichentablett mit Display Hier wird das zu bearbeitende Werk direkt auf dem Tablet mit Hilfe eines Stifts oder den Fingern bearbeitet. Für die Arbeit mit den Fingern wird ein sogenannter Multitouch Display benötigt, was vor allem für Künstler oft von Vorteil ist. Ein Grafiktablett mit Display ohne PC kann bequem auch unterwegs oder Zuhause verwenden werden, was die Arbeit sehr flexibel gestaltet. Meist muss dabei mit einem etwas höheren Preis gerechnet werden, da jene Produkte über ein eigenes Betriebssystem verfügen.
Halb autonomes Zeichentablett mit Display Bei diesem Gerät wird das Ergebnis auf dem PC, der angeschlossen wird, und dem Grafiktablett mit Bildschirm angezeigt. Besonderer Vorteil dabei ist die wesentlich höhere Auflösung eines großen PC-Bildschirms. Zudem liegen derartige Geräte meist in einem komfortablerem Preissegment als die autonomen Produkte.

Tipp: Mit einem Stylus (Stift für das Grafiktablett mit Bildschirm)  können besonders präzise Linien gezogen werden. Zudem haben die meisten Stylus Zusatzfunktionen wie einen Zoom, Raddieren, Löschen und vieles mehr integriert. Die Arbeit wird dadurch zusätzlich erleichtert.

Da auch immer mehr Schulen auf virtuellen Hausaufgaben sowie das allgemeine Arbeiten mit Tablets umsteigen, lohnt sich die Anschaffung eines Grafiktabletts LCD Display auch für Schulkinder. Geräte von Wacom oder Huion leisten dabei gute Arbeit zu einem angenehmen Preis. Selbst 3D-Animationen sind mit guten Produkten möglich. Auch der hoch angesehene Hersteller Apple produziert mittlerweile ein Grafiktablett mit Display oder ohne, welches allerdings im Preisvergleich etwas schlechter abschneidet als die Geräte anderer Marken.

Vor- und Nachteile eines Grafiktabletts mit Display

  • jederzeit und überall einsatzbereit, da kein zusätzlicher PC benötigt wird
  • Display in verschiedenen Auflösungen sowie Größen erhältlich
  • Einfaches Einarbeiten auch ohne professioneller Ausbildung
  • Für virtuelle Schulaufgaben in Geometrie geeignet
  • 3D fähige Grafiktabletts erhältlich
  • Preis liegt im höheren Segment
  • für Videobearbeitungen reicht die Leistung oftmals nicht aus
  • Bei sehr günstigen Produkten lässt die Auflösung meist zu wünschen übrig

Die Alternative: Ein Grafiktablett ohne Display

Um Geld zu sparen greifen einige Personen zu einem einem einem Zeichenpad ohne Display. Dieses muss immer direkt am PC angeschlossen werden, um die gezeichneten und zu bearbeitenden Fotos und Gemälde sehen zu können. Bedient wird es – wie auch das Grafiktablett LCD Display – mit einem Stift. Da Sie allerdings keinen direkten Bezug zwischen Stift und Bildfläche haben, fällt das Zeichnen meist etwas schwerer. Besonders häufig anzutreffen ist diese Alternative zum Grafiktablett mit Display ohne PC in Werbeagenturen sowie Zeichenbüros. Als Testsieger gilt bei professionellen Werbegestaltern im Regelfall das Gerät von Apple. Diese lassen sich problemlos mit einem Apple PC verbinden und arbeiten sehr präzise.

Vor- und Nachteile eines Grafiktabletts ohne Display

  • Im Preisvergleich lassen sich sehr günstige Angebote finden
  • Präzises arbeiten vor allem mit professionellen Fotoshop Programmen möglich
  • Sehr leistungsstark
  • Durch den externen PC ist eine hohe Auflösung gegeben
  • ein fester Arbeitsplatz mit PC wird benötigt
  • Handhabung etwas schwieriger als bei einem Grafiktablett mit Display
  • nicht jedes Zeichenpad kann mit jedem PC verbunden werden

So wird der Kauf kein Flop

Um ein gutes Grafiktablett mit Display günstig kaufen zu können, kommt es nicht allein auf den Preis an, sondern auch andere Kriterien wie die technischen Details sind für die richtige Einschätzung des Preis-Leistungs-Verhältnisses wichtig. Ein Grafiktablett mit Display Test zeigt deutlich, dass vor allem auf folgende Hinweise geachtet werden muss:

Kaufkriterium Hinweise
Die Auflösung Die Auflösung darf keinesfalls mit der Größe des Displays verwechselst werden. Bei der Auflösung handelt es sich um die Pixel-Anzahl, die das Gerät pro Zoll verarbeiten kann. Eine hohe Auflösung (meist in LPI angegeben) ist für das bequeme Arbeiten mit dem Grafiktablett ein absoluten Muss. Führen Sie einen eigenen Grafiktablett mit Display Vergleich durch, werden Sie schnell feststellen, dass 5080 LPI optimal geeignet sind, um auch kompliziertere Grafiken bearbeiten zu können. Für kleinere Arbeiten sind Tabletts mit 2540 LPI ebenfalls erhältlich.
Die Größe des Displays Bei der Größe des Displays ist zu beachten, dass dieser nicht gleichbedeutend ist mit dem Bearbeitungsbereich. Schaltflächen und Ähnliches zählen bei den Angaben einiger Hersteller zur Displaygröße hinzu. Aus diesem Grund ist die  sogenannte „Aktive Fläche/Bereich“ zu bewerten. Vor allem bei detaillierten Arbeiten ist ein möglichst großer Bearbeitungsbereich von mit rund 20 Zoll anzuraten. Kleinere Geräte mit 10 beziehungsweise 15 Zoll sind für leichte Bildbearbeitungen vollkommen ausreichend.
Der Stift Beim Stift sind zwei unterschiedliche Arten erhältlich: Der passive und der aktive Stift. Während beim aktiven Werkzeug Zusatzfunktionen wie ein Zoom, das Wegradieren und mehr vorhanden sind, agiert das passive Produkt lediglich als Verlängerung des Fingers. Beim aktiven Stift ist darauf zu achten, dass geladene Batterien eingesetzt werden müssen.
Die Anschlussmöglichkeiten Um möglichst flexibel arbeiten zu können, empfiehlt es sich beim Grafiktabletts mit Display kaufen sowohl au feinen HDMI Anschluss, als auch auf einen DVI und USB-Verbindung. So kann eine Full-HD Übertragung auf andere Endgeräte wie einem PC oder einem Präsentationsbildschirm im Büro stattfinden.
Die Zusatzfunktionen Zu den Zusatzfunktionen zählen Eigenschaften wie die Druckmöglichkeit. Eine Druckstufenzahl 1.048 ist bei den meisten Tabletts heutzutage Standard und die Mindestanforderung, um die bearbeiteten Pläne und Bilder ordentlich drucken zu können. Zudem Extrafunktionen wie das bearbeiten von Filmen oder auch das arbeiten mit einem externen Fotoshop-Programm tolle Features, um möglichst flexibel in der Anwendung zu bleiben.

Fazit ziehen aus einem Grafiktablett mit Display Test: Professionelles Arbeiten zum günstigen Preis

Grafiktabletts mit Bildschirm sind sowohl für die Schule aus auch für das Berufsleben gut geeignet, um Bilder, Pläne und geometrische Formen einfach und digital bearbeiten zu können. Dabei stehen folgende Arten an Tabletts zur Verfügung:

  • Grafiktablett mit Bildschirm
  • Grafiktablett ohne Display

Führen Sie einen eigenen Vergleich durch, werden Sie schnell feststellen, dass Sie im online Shop wie eBay die Geräte von Apple, Huion oder Wacom als Angebot erhalten. Aber auch bei Media Markt, Saturn und Co. verfügen über eine große Auswahl. Bevor Sie Grafiktabletts mit Display kaufen, ist ein ausführlicher Vergleich der Funktionsweisen und damit des Preis-Leistungs-Verhältnisses zwischen den einzelnen Geräten anzuraten. Ein interaktiver Stift vereinfacht die Arbeit zudem ungemein.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Welches Tablet eignet sich am besten zum Zeichnen
  2. Unterschied zwischen Digitizer und Display
  3. Anleitung: Stift für kapazitive Touchscreens selber bauen
  4. Welches Grafiktablett ist für Photoshop am besten geeignet?
  5. Grafiktablett-Stift funktioniert nicht – was tun?
  6. Grafiktablett wird nicht (mehr) erkannt – was hilft?
  7. Tablets für Kinder – moderner Spielspaß mit Lerneffekt
  8. Grafiktabletts mit Display – Ein absolutes Muss für Schule und Arbeit
  9. Vtech Grafiktabletts – die perfekte Art Kinder an Technik heranzuführen
  10. Genius Grafiktabletts – das Unternehmen für Hardware
  11. Odys Grafiktabletts – der Anbieter für eigenständige Tablets
  12. Trust Grafiktabletts – der Profi für Tastaturen und andere Hardware
  13. Intey Grafiktabletts – der Profi für Haushaltswaren
  14. Perixx Grafiktabletts – der Peripherie Hersteller
  15. Gaomon Grafiktabletts – der Grafiktablett-Anbieter aus China